Dinkelvollkornbrot

20180214-IMG_2426

Hallo meine Lieben!

Wie ihr ja schon wisst, gibt’s bei uns Zuhause fast ausschließlich selbstgebackenes Brot.
Einer der Gründe dafür ist, da mein Mann super gerne frisches Brot isst und ich einfach mega gerne neue Brotrezepte ausprobiere.
Nur in Notfällen kaufen wir Brot zu, denn im Tiefkühler befindet sich eigentlich fast immer eine Reserve.

Dieses Dinkelvollkornbrot ist für all jene was, die gerne mal eine einfache Alternative zum üblichen Weißbrot hätten.
Und ihr könnt dieses Dinkelvollkornbrot auch noch gut am nächsten Tag essen, schmeckt also nicht nur am ersten Tag richtig frisch.

20180214-IMG_2359

Zutaten für 4 kleinere Brote
(Ideal für einen 2 Personen Haushalt)

Vorteig:
340 ml Wasser
260 g Dinkelvollkornmehl

Wasser zum Kochen bringen und mit dem Mehl zu einer kompakten Masse verrühren.
Abkühlen lassen und zugedeckt im Topf über Nacht in den Kühlschrank stellen.

20180214-IMG_2407

500 g Dinkelmehl hell
200 g Dinkelvollkornmehl oder Roggenmehl
1 El Salz
1/2 Würfel frische Hefe
400 ml Wasser
1 El Naturjoghurt od. Sauerrahm od. Creme Frâiche
bei Bedarf 1 Tl Brotgewürz

Vorteig aus dem Kühlschrank nehmen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Geht am einfachsten mit der Küchenmaschine und dem Knethaken.
2 Stunden zugedeckt gehen lassen, dann aufziehen und weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Nun in vier gleich große Stücke teilen und auf einem bemehlten Holzbrett rund schleifen.
Die fertig geschliffenen Laibe mit Mehl bestäuben, mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden und mit einem sauberen Geschirrtuch zudecken, nun weitere 15 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit Backofen auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Backofen auf 210° zurückschalten und das Brot in den Ofen geben, 10 Minuten backen.
Nach den 10 Minuten auf 200° zurückschalten und weitere 30 Minuten backen.
Das Brot muss hohl klingen wenn man drauf klopft, dann könnt ihr es aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

20180214-IMG_2415

Schönen Sonntag euch allen!
Hoffentlich mit frischem Brot zum Frühstück :-)

Denise

20180214-IMG_2375

von |Februar 19th, 2017|Backen, Brot, Hefeteig|0 Kommentare

Passionsfrüchte gefüllt mit Kokos- Panna Cotta – Happy Birthday blondieundbrownie

Hallo meine Lieben!

Unseren dritten Bloggergeburtstag feiern wir mit diesem leckeren Dessert und möchten uns herzlich bei euch bedanken!
Uns macht’s nach wie vor sehr viel Freude und deshalb freuen wir uns auf viele weitere Beiträge :-)

20180109-IMG_2252

Zutaten für ca. 10 Passionsfruchthälften
–>Variiert je nach Größer der Früchte

200 ml Sahne
100 ml Kokosmilch
35 g Zucker
1 Vanilleschote
1/2 Zitronengras
2 Blatt Gelantine
6 Passionsfrüchte

Und so geht’s

Zitronengras grob hacken, Vanillemark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit der Vanilleschote, dem Zitronengras, der Sahne, Kokosmilch und dem Zucker in einem Topf aufkochen.
Vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 40 Minuten ziehen lassen.

Passionsfrüchte halbieren, Fruchtfleisch mit einem kleinen Löffel herauskratzen und beiseitestellen.
Die Böden der Passionsfruchtschalen gerade abschneiden, damit sie gut stehen und in eine Auflaufform setzen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Sahnemischung erneut erhitzen, nun die eingeweichte Gelatine darin auflösen und durch ein Sieb passieren.
Jetzt füllt ihr die Sahnemischung in die Passionsfruchthälften und stellt diese für min. 3 Stunden in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren noch das Passionsfruchtpüree auf dem Panna Cotta verteilen, fertig!

20180109-IMG_2236

Denise und Tina

von |Januar 27th, 2017|Dessert|0 Kommentare

Mandelparfait mit feiner Zimtnote

Parfait neu 2

Hallo ihr Lieben!

Mein erster Beitrag in diesem Jahr ist mit ziemlich viel Verspätung mein Weihnachtsdessert. Das fängt ja gut an für mich 😉 Allerdings kann ich euch das Rezept nicht unterschlagen. Das Parfait war unglaublich cremig und alle waren begeistert. Wenn ihr das Parfait ohne Zimt macht ist das sicher das ganze Jahr ein Renner. Dazu habe ich noch diesen Schokolade-Kuchen gebacken.

Zutaten für eine Kastenform ca. 30 cm

250 g ungeschälte ganze Mandeln
250 g Zucker
4 Eier
400 ml Sahne
1 Prise Salz
1 Prise Zimt

Die Mandeln ca. 2 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

In einer Pfanne 100 g des Zuckers erhitzen und langsam schmelzen. Die Mandeln dazugeben und karamellisieren lassen. Die Mandeln sollten dann so haselnussbraun sein.  Die Mandeln auf Backpapier gut auskühlen lassen. Die erkalteten Mandeln hacken, ca. 50 g kommen dann später in die Masse, die restlichen gehackten Mandeln zum Garnieren aufbewahren.

Eier trennen, Eigelbe mit restlichem Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Eischnee mixen. Die Sahne steif schlagen.

Den Eischnee ganz vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Dann auch noch die Sahne unterheben. Anschließend die gehackten Mandeln und eine Prise Zimt ganz vorsichtig unterziehen.

Die Kastenform (ca. 30 cm) etwas mit Wasser befeuchten und mit Frischhaltefolie auslegen. Die Masse in die Form füllen, glatt streichen und etwas auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Luft entweicht. Dann alles mit Frischhaltefolie abdecken und für 24 Stunden in den Gefrierschrank geben.

Das Parfait 10 Minuten vor dem Anschneiden aus dem Gefrierfach nehmen. Mit den karamellisierten gehackten Mandeln verzieren.

Habt noch eine schöne Woche!

Alles Liebe,
Tina

von |Januar 10th, 2017|Dessert, Eis|0 Kommentare

Kokos – Rosen Bodyscrub

Hallo meine Lieben!

Wer noch einen Last Minute Geschenke Tipp braucht, ist hier genau richtig!
Ein feines Body Peeling welches nach Kokos und Rosen duftet und zusätzlich noch die Haut pflegt, eignet sich doch perfekt als nettes Weihnachtsmitbringsel.

20171224-IMG_2149
Was ihr braucht:

600 g Himalaya Salz
400 g Zucker
400 ml Bio Kokosöl (Reformhaus)
2 El Mandelöl
50 ml Rosenwasser

Alle Zutaten gut vermischen und in Gläser füllen.
Ergibt ca. 7 Gläser

Somit wünsche ich euch viel Spaß beim Verschenken und besinnliche Weihnachten!

Liebe Grüße
Denise

von |Dezember 23rd, 2016|DIY, Mitbringsel|0 Kommentare

Geschenk aus der Küche – Rosmarin-Knoblauch Öl

DSC_0760

Hallo ihr Lieben!

Für alle, die, wie ich noch nicht alle Geschenke beisammenhaben, gibt´s heute noch eine rucki zucki DIY-Idee. Das Rosmarin-Knoblauch-Öl kann man auch koch- oder grill begeisterten Männern schenken, finde ich.

DSC_0794

Zutaten für ein Fläschchen Öl

natives Olivenöl (je nach Größe der Flasche)
1 Rosmarinzweig
1 Knoblauchzehe
außerdem eine kleine saubere Glasflasche

In eine saubere Glasflasche eine geschälte Knoblauchzehe hineingeben, ein Rosmarinzweig dazu und das Ganze mit Öl auffüllen.

Je nach Geschmack könnt ihr natürlich noch Pfefferkörner, Chillis, andere Kräuter,…. dazugeben. Wichtig ist nur, dass ihr zuerst alles hineingebt und dann mit Öl auffüllt.

Das Öl eignet sich super zum Marinieren von Grillfleisch oder Ofenkartoffeln.

DSC_0786

Weitere Geschenke aus der Küche findet ihr in unserem Archiv. Ob süß, pikant oder feine Liköre da gibt es noch einige Ideen.

Ich wünsche euch noch eine schöne und hoffentlich stressfreie Woche.

Alles Liebe,
Tina

von |Dezember 20th, 2016|Basteln, DIY, easy peasy, Eingemachtes, Mitbringsel|0 Kommentare